Allgemeine Geschäftsbedingungen.

 

§ 1 Allgemeines - Geltungsbereich

1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Head-Couture und dem Kunden. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.

2.
Verbraucher sind Verbraucher im Sinne des österreichischen Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) und somit natürliche oder juristische Personen, die keine Unternehmer sind. Unternehmer sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, für die der gegenständliche Vertrag zum Betrieb ihres Unternehmens gehört. Unternehmen sind jede auf Dauer angelegte Organisationen selbständiger wirtschaftlicher Tätigkeit, mögen sie auch nicht auf Gewinn ausgelegt sein.Kunden sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

3.
Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestand-teil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

4.
Mit dem Anklicken der Checkbox im Warenkorb vor Abgabe der Bestellung "Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert", wobei der Kunde den dabei angeführten Link zu den AGB öffnen kann, erklärt sich dieser mit den AGB ausdrücklich einverstanden und werden diese Vertragsinhalt

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

1.
Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Technische sowie sonstige Änderungen bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten.

2.
Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Der Zugang der Bestellung des Kunden auf elektronischem Wege wird bestätigt.Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Die Zugangsbestätigung stellt nur dann eine Annahmeerklärung dar, wenn dies ausdrücklich erklärt wird.

3.
Gabi`s Studio ist berechtigt, die Bestellung innerhalb von drei Werktagen nach Eingang bei sich anzunehmen. Head-Couture ist berechtigt, die Annahme der Bestellung – etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden – innerhalb von 2 Werktagen abzulehnen. Dies wird dem Kunden binnen 3 Werktagen mitgeteilt. Gabi`s Studio ist ebenfalls berechtigt, die Bestellung auf eine haushaltsübliche Menge zu begrenzen.

4.
Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Ware wird der Kunde binnen 3 Werktagen informiert. Die Gegenleistung wird unverzüglich rückerstattet.

5.
Der Vertragstext wird von Gabi`s Studio gespeichert und dem Kunden nebst den rechtswirksam einbezogenen AGB per e-mail nach Vertragsschluss zugesandt

 

§ 3 Vertragssprache

Als Vertragssprache ist ohne Ausnahme lediglich die deutsche Sprache zulässig.

§ 4 Eigentumsvorbehalt

1.
Gabi`s Studio behält sich das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.

2.
Gabi`s Studio ist berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, vom Vertrag zurückzutreten.

3.
Eine Weiterveräußerung der unbezahlten Ware durch den Käufer ist nur zulässig, wenn diese Head-Couture rechtzeitig vorher unter Anführung des Namens bzw. der genauen Firmenbezeichnung und Anschrift des Käufers bekannt gegeben wurde und seitens Gabi`s Studio der Veräußerung zugestimmt wird. Im Falle der Zustimmung gilt die Kaufpreisforderung als an Gabi`s Studio abgetreten und ist Head-Couture befugt, den Drittschuldner von dieser Abtretung zu verständigen.

§ 5 Rücktrittsrecht

1.
Der Verbraucher hat gem. § 5e KSchG das Recht, von Verträgen binnen 7 Werktagen, gerechnet ab dem Eingang der Warenlieferung beim Verbraucher zurückzutreten. Samstage zählen nicht als Werktag. Der Rücktritt muss keine Begründung enthalten und ist in Textform (Mail, Fax, Brief) zu erklären; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.

2.
Der Verbraucher ist bei Ausübung des Rücktrittsrechts zur Rücksendung verpflichtet. Die Kosten der Rücksendung trägt bei Ausübung des Rücktrittsrechts der Verbraucher.

3.
Kein Rücktrittsrecht besteht für den Kunden gem. § 5f KSchG, wenn- Dienstleistungen, mit deren Ausführung dem Verbraucher gegenüber vereinbarungsgemäß innerhalb von sieben Werktagen (§ 5e Abs 2 1.Satz KSchG) ab Vertragsabschluss begonnen wird; - Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von der Entwicklung der Sätze auf den Finanzmärkten, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat, abhängt;
- Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden, die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde;

4.
Macht der Konsument sein Rücktrittsrecht fristgerecht geltend, erstattet Head-Couture dem Konsument gem. § 5 Abs 1 KSchG die von ihm geleistete Zahlung Zug um Zug und ersetzt ihm den auf die Sache gemachten notwendigen und nützlichen Aufwand. Der Verbraucher hat die empfangene Leistung zurückzustellen und Head-Couture ein angemessenes Entgelt für die Benützung, einschließlich einer Entschädigung für eine damit verbundene Minderung des gemeinen Wertes der Leistung zu zahlen, wobei die Übernahme der Leistungen in die Gewahrsame des Konsumenten für sich allein nicht als Wertminderung anzusehen ist.

5.
Paket- und versandfähige Waren sind vom Verbraucher an Head-Couture zurückzusenden, nicht paketversandfähige Waren werden von Head-Couture bzw. einem von ihr beauftragten Unternehmen beim Konsumenten abgeholt.Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung der Ware gem. § 5g Abs 2 KSchG zu tragen.

§ 6 Vergütung

1.
Die auf www.headcouture.at angebotenen Preise sind Tagespreise und gelten bis auf Widerruf. Preisangaben sind freibleibend. Im Preis ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Beim Versendungskauf versteht sich der Preis zuzüglich der jeweils angegebenen Versandkosten.Der Preis ist vom Kunden per Barzahlung bei Abholung zu bezahlen. Wir behalten uns das Recht vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen. Bei Barzahlung kann die Ware auch nach erfolgter Zahlung bei Gabi`s Studio abgeholt werden; hiebei entfallen die Versandkosten. Sonderkonditionen sind mit einer Zusatzvereinbarung in Form eines Vertrages zu regeln.

2.
Wählt der Kunde die Zahlart Banküberweisung hat er innerhalb einer Woche ab dem Zugang der Bestellbestätigung die Zahlung vorzunehmen. Als Zahlungstag gilt ausschließlich das Datum der Bankgutschrift auf dem Konto von Head-Couture . Wechsel werden nicht in Zahlung genommen. Nach Ablauf dieser Frist kommt der Kunde in Zahlungsverzug.

3.
Der Kunde hat während des Zahlungsverzugs die Geldschuld in Höhe von4% zu verzinsen; bei Unternehmergeschäften mit 8% p.a. über dem Basiszinssatz.

4.
Bei Zahlungsverzug des Kunden ist Head-Couture berechtigt, etwaig vom Kunden bereits geleisteten Teilzahlungen unabhängig von dessen Widmungserklärungen, auf die Forderung ad libitum anzurechnen. Gerät der Kunde auch nur mit einer Zahlung oder Teilzahlung in Verzug oder tritt eine deutliche Verschlechterung von dessen Vermögenslage ein, so ist Head-Couture berechtigt, die Forderungen, auch wenn einer Stundung dieser durch Head-Couture zugestimmt wurde, sofort fällig zu stellen, von noch nicht oder nur teilweise erfüllten Verträgen mit sofortiger Wirkung zurückzutreten und Dauerschuldverhältnisse mit sofortiger Wirkung aufzulösen. Diesfalls ist Head-Couture berechtigt, die Rückgabe der bereits gelieferten Ware zu fordern. Unabhängig von der Ursache der Rückabwicklung und unabhängig vom Verschulden eines Vertragsteiles ist Head-Couture berechtigt, ein Benützungsentgelt in der Höhe von 90% des ursprünglichen Kaufpreises zu fordern. Die Aufrechnung mit etwaig bestehenden Gegenforderungen durch den Kunden ist unzulässig.

5.
Der Kunde verpflichtet sich, alle mit der Eintreibung der Forderung verbundenen Kosten und Aufwände, wie insbesondere Inkassospesen oder sonstige für eine zweckentsprechende Rechtsverfolgung notwendigen Kosten zu tragen.

6.
Etwaige im Zuge des Versandes anfallende Export- oder Importabgaben gehen zu Lasten des Kunden, welcher sich bei dem jeweiligen regionalen Zollamt hierüber vorab informieren kann.

7.
Befindet sich der Kunde im Annahmeverzug, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Sache auf den Kunden über. Der Kunde kommt in Annahmeverzug, wenn er die ihm angebotene ordnungsgemäße Leistung nicht annimmt.

 

 

 

 

 

© Copyright by Head Couture